beat ohne melonen

goldener nebel vertanzt die träume,
das wasser zaudert & der rhythmus

bricht:

doch anstatt auszuholen, den tag zu
formen & das vakuum zu vermeiden,

streicheln wir die luft dicht, nehmen
die eiswürfel & kratzen den leichtsinn.

wir ziehen vorbei: am flow. ohne dem
saft der melonen – nur taub & dösig,

aber dafür mit freiem blut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *