blechtränen

ich warte am straßenrand dass
pfützen in autos fahren und
mich blechtränen überschütten
weil auf dem asphalt schon
die neue sonne aus nachtwolken
glotzt / doch alles bleibt leer im
warten und nichts schleppt den
trödel aus dem obdach meiner
gedanken hinaus ind die steinernen
felder wo schluchten aus fenstern
schlaftrunken erwachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *